bonitätsgeprüfte Firmen für Bauen und Wohnen

Außenanlagen & Pflasterungen

Kostenlose Informationen
© aaphotograph - Fotolia.com

Wer mit Stein baut, baut für die Ewigkeit.

Auf neuen Pfaden im Garten wandeln. Der vielseitige Baustoff Stein macht es möglich und verleiht mit seiner Vielfalt für Böden, Treppen und Mauern dem Garten neuen Ausdruck.

Wer mit Stein baut, baut für die Ewigkeit. Bei der Gestaltung von Eingängen und Zugangswegen, von Einfahrten und Hofflächen oder beim Bau von Treppenanlagen und Mauergestaltungen in Stein sind Ihnen absolut keine Grenzen gesetzt.

Die Verwendungsmöglichkeiten des Steins sind sehr vielfältig und so gilt es für die variierenden Bereiche unterschiedliche Kriterien zu beachten. So spielt vor allem bei Geh- und Fahrwegen die Frost- und Tausalzbeständigkeit eine wichtige Rolle ebenso wie die Stärke und Griffigkeit, die sich in der Oberflächenbehandlung zeigen.

Felbermair Keramikwelt © Mirage | www.felbermair.at

Plattenbeläge

Platten finden vor allem im unmittelbaren Hausbereich Verwendung. Für Terrassen, Gartenwege und Hauszugänge gedacht, können diese bedingt auch als Belag für Einfahrten verwendet werden. Im Trend der Zeit liegen große Formate, die der modernen und klaren Architektur der Gebäude gerecht werden und diese akzentuiert betonen. Platte ist  nicht gleich Platte und so gibt es unterschiedliche Arten:


Naturstein-Plattenbeläge

Der Naturstein besticht durch seine feinen Nuancen in Oberfläche, Form und Farbgebung. Seine Natürlichkeit vermittelt ein sehr zeitloses Erscheinungsbild. Ein Vorteil, der ihn für viele zu einem der schönsten Beläge für Terrassen und Gartenbereiche macht. Seine Beständigkeit bewährt sich auch im farblichen Erscheinungsbild, das sich kaum merklich verändert. Auch in Kombination mit Natursteinpflastern oder anderen Materialien lassen sich sehr schöne Ergebnisse erzielen.

Betonstein-Plattenbeläge

Die Trendformate der neuen Zeit gibt es in vielen Farben und Formaten. Speziell ist sind auch die Möglichkeiten in der Oberflächenbehandlung: egal ob poliert, geschliffen, gestrahlt oder eingefärbt – die taktile Optik überzeugt bei dieser Qualität. Ganz im Trend sind auch große bis sehr große Formate, die mit der klaren Architektursprache bestens kommunizieren. Kleinere Formate werden gerne im Muster oder auch in Kombination mit Natursteinplatten verlegt. Der Betonstein besticht durch seine klare Struktur, präzise Formgebung und gibt Räumen eine sehr klare und strukturiert anmutende Akzentuierung.

 

Fliesendorf | www.fliesendorf.at
Fliesendorf | www.fliesendorf.at
Felbermair Keramikwelt © Iris | www.felbermair.at

Keramik-Plattenbeläge

Optimal in Form und Material zeigen sich auch extra starke Keramikplatten und sind dadurch auch bestens geeignet für den Außenbereich.. Natürliche Materialien werden ähnlich dem Entstehungsprozessen bei Naturstein mit extremem Druck gepresst und bei sehr hohen Temperaturen bis zur Sinterung gebrannt. Das Ergebnis kann sich sehe lassen und ist auch fühlbar angenehm: pflegeleichte Platten die keine Oberflächenbehandlung benötigen und durch einfache Pflege überzeugen. Dieses Belagsmaterial überzeugt auch in seiner Tragfähigkeit. Die Bruchlast der Platten erreicht bis über 2000 kg. Die Farbtreue und Qualität ist sehr beständig und langlebig.

Unliebsame Rotweinflecken, ölige Substanzen oder glühende Kohlen vom Grill hinterlassen keine Flecken. Die keramischen Schönheiten gibt es mit variablen Oberflächen: vom dezenten Betondesign über Holz- oder Metall- oder Natursteinoptik reicht die Optik. Natürlich in Keramikoberflächen, die zusätzlich noch mit dekorativen Zusatzelementen gerahmt werden können. Auch in der Verlegeart zeigt sich das Material von seiner vielseitigen Seite. Durch die extreme Widerstandsfähigkeit können die Platten sowohl lose im Kiesbett, auf Drainagemörtel oder auf den neuen, innovativen Stelzlagern verlegt werden.

Felbermair Keramikwelt © Mirage | www.felbermair.at

Pflasterbeläge

Der absolute Klassiker der Bodengestaltung zeigt sich von seiner besten Seite, wenn es um die gelungene und ideenreiche Gestaltung von Flächen von Einfahren, Zuwegen und Eingängen geht.

Naturstein-Pflaster

Wer mit Naturstein baut, baut für die Ewigkeit. Die Qualität und langlebige Schönheit dieses Pflasters rechtfertigen durchaus das höhere Preisniveau. Naturstein ist eine Schönheit, die es richtig zu inszenieren gilt. Die richtige Farbe, Dichte und das optimale Format, lassen den Naturstein strahlen. Besonderes Augenmerk gilt es aber auf die Witterbeständigkeit und Frosthärte zu legen, da dieses organische Material mit den Jahreszeiten und den entsprechenden Temperaturgefälle lebt. Richtig verlegt und kombiniert hat man tatsächlich lange Freude mit diesem zeitlosen Klassiker – ob klar strukturiert, verspielt und fließend verlegt oder ganz klassisch in Szene gesetzt.

Betonstein-Pflaster

Dieser Kunststein hat sich am Markt der Pflastersteine bestens bewährt und seinen Platz gefunden. Betonsteine gibt es in zahlreichen Farben, Formen und Qualitätsklassen. Ihre gute Griffigkeit, die sich in einer guten Begehbarkeit und Rutschfestigkeit ausdrückt, machen sie auch zum Favoriten speziell für die Gestaltung öffentlicher und halböffentlicher Bereiche. Ihre Regelmäßigkeit, die gut begehbare und schneeschiebbare Oberfläche sprechen klar für dieses Pflaster. Die geringen Farbabweichungen und geprüften Qualitäten sind klare Vorteile dieses gefälligen Steinmaterials. So gibt es für jede Anwendung und jeden Stil den passenden Stein. Besonders beliebt sind vor allem antike Pflastersteine, die sowohl in klaren Formen als auch geschwungen verlegt sehr attraktiv sind.

Pflasterklinker

Klinkersteine haben Tradition, auch wenn dies im Grunde ein Betonstein ist, der aus natürlichen Materialien hergestellt wird. Pflasterklinker haben eine aparte kleinere Größe und überzeugen mit ihrem schönen Farbspektrum. Weil alle seine sichtbaren Bestandteile die gleiche Farbe aufweisen, behält er auch seine Farbe sehr gut und lange. Pflasterklinker gibt es nicht nur in Rottönen, sondern auch in Anthrazit-, Gelb- und Brauntönen, die speziell im Gartenbereich und ländlich-rustikal anmutender Architektur schöne Einsatzmöglichkeiten finden.

Felbermair Keramikwelt © Tagina | www.felbermair.at
Fliesendorf | www.fliesendorf.at

MOSAIKE UND ORNAMENTE

Mosaike und Ornamente gehen in ihrer Geschichte weit in die Verlege- und Steinkunst zurück. Die Kombination verschiedener Materialmischungen gibt besonders großen Flächen Struktur und Raum. Blickpunkte werden gesetzt, Zentren geschaffen und der Raum bzw. Boden bekommen ein ganz neues Erscheinungsbild. So funktioniert ein Raum in Raum Konzept durch diese einfache Flächenaufteilung sehr gut. Zudem sind Mosaike und Ornamente im Spiel mit Materialien, Farben und Formen hochästhetisch. Natur- und Betonstein, Ziegel und Kies lassen sich zu individuellen Teppichmustern mit komplexer, ausdrucksstarker Geometrie kombinieren.

 

Fliesendorf | www.fliesendorf.at

Gabionen, Mauer- & Böschungssteine

Böschungen und Hänge sind nicht des Gartenfreundes beste Freunde. Dank einfacher Mauer- und Steinsetzlösungen werden diese Bereiche aber gut in Szene gesetzt und gut begehbar und zu bearbeiten gestaltet. Sie sind sehr vielfältig und individuell einsetzbar. Von der naturnahen Trockensteinmauer bis hin zum modernen Gabionenkörper gibt es viel Kreatives in der Welt der Mauern zu entdecken. Mit etwas Phantasie bleibt die Mauer nicht nur eine Mauer sondern integriert die gemütliche Sitznische ebenso wie das funktionale Hochbeet.

Mauern geben Räumen Struktur und sind nicht nur optisch echte Hingucker, sondern können mit der richtigen Idee und Planung zu echten Meistern der Multifunktionalität werden. Das Spiel mit den Elementen ist von Feuer und Wasser ist besonders reizvoll. Eine Klinkermauer mit integriertem Gartengrill kann da genauso begeistern wie die Sandsteinmauer mit integrierter Lärchenbank, um am Schwimmteich zu verweilen. Richtig geplant und gesetzt kann man sagen, die Mauer kann´s.

Außenanlagen & Pflasterungen