bonitätsgeprüfte Firmen für Bauen und Wohnen

© arsdigital - Fotolia.com

Riesige Auswahl.

Der Fußboden ist im wahrsten Sinne des Wortes die Grundlage für den persönlichen Stil und Wohlbefinden – außerdem ist der Boden das Material mit dem Sie den meisten Kontakt haben. Die Auswahl an Bodenbelägen ist riesengroß.

Lassen Sie sich schon in der Planungsphase von qualifizierten Fachleuten beraten. Ein erfahrener Raumausstatter bzw. Fachhändler weiß um die vielfältigen Möglichkeiten an Kombinationen von Farben und Verlegemustern, aber auch um die technischen Ansprüche, die ein Fußboden erfüllen muss.

Holzböden.

Der richtige Holzboden schafft über Generationen hinweg eine natürliche und lebendige Wohnatmosphäre und lässt sich sowohl mit klassischen als auch mit modernen Stilelementen harmonisch verbinden. Durch die unterschiedlichsten Holzarten werden diese in einer Vielzahl an Farbnuancen angeboten. Vom hellen Ahornparkett bis zur fast schwarzen Räuchereiche.

Wunderschöne Naturtöne, warme Brauntöne, exquisite Rottöne oder ganz mutig, farblich extravagant behandeltes Parkett. Die Auswahl ist riesengroß. Auch im Design. Von der Stabdiele bis hin zur großformatigen Landhausdiele. Dabei reicht das Spektrum der verschiedenen Hölzer von harmonischen Sortierungen, die für Ausgewogenheit sorgen, bis hin zu lebhaften Sortierungen, welche die Natürlichkeit des Holzes in den Vordergrund stellen.

 

Admonter - eine Marke der STIA Holzindustrie GmbH | www.admonter.at
Admonter - eine Marke der STIA Holzindustrie GmbH | www.admonter.at
Admonter - eine Marke der STIA Holzindustrie GmbH | www.admonter.at

Aufbau.

Grundsätzlich kann man Parkett in Massivparkett (Einschicht-Parkett) und Mehrschicht-Parkett (Fertigparkett im 2-Schicht oder 3-Schicht) unterscheiden.

Massivparkett bedeutet, dass das Parkett durchgehend aus dem gleichen Holz besteht und die Parkett-Elemente nicht aus unterschiedlichen Schichten aufgebaut sind.
Ein Boden für die Ewigkeit, der immer wieder problemlos abgeschliffen und erneuert werden kann. Mehrschichtparkett gibt es als Dreischicht-Elemente und als Zweischicht-Elemente. Diese Verleimung aus mehreren Schichten sorgt, bei richtiger Verarbeitung, für Formstabilität.

Sowohl Massivholzparkett als auch Mehrschichtparkett sind bei richtiger Beratung und fachgerechter Verlegung bestens für Fußbodenheizung sowie für kontrollierte Wohnraumlüftung geeignet.

Die Nutzschicht, auch „Deckschicht“ oder „Laufschicht“ genannt, besteht immer aus Vollholz. Je stärker die Nutzschicht eines Parketts ist, desto hochwertiger ist dieser. Die darunter liegenden Schichten, also Mittellage und Gegenzug, können auch aus Sperrholz oder Holzwerkstoffen bestehen. Hier gibt es viele verschiedene Varianten. Bei sehr hochwertigen Böden bestehen auch die darunter liegenden Schichten aus Vollholz.

Riegel Holzhandel zeigt Tilo | www.riegel-holz.com

Massivholzböden.

Massive Holzböden sind leim- und damit emmissionsfrei und schaffen durch ihre natürliche Feuchtigkeitsregulierung ein gesundes Raumklima. Massivholzdielen sind  gelenksschonend, strahlen Wärme aus, die im Hautkontakt wahrgenommen werden kann, und sind auf natürliche Weise trittschallgedämmt.

Durch moderne Technologien im Trocknungs- und Produktionsprozess  erreichen Massivholzböden heute einen Präzisionsgrad der anderen nicht natürlichen Baustoffen im Innenbereich um nichts nachsteht. In den Stärken von 15 bis 27 mm sind Massivholzböden vielfach renovierbar und werden auch nachfolgenden Generationen noch uneingeschränkte Freude bereiten.

Durch die natürlichen Eigenschaften und die Homogenität des Werkstoffes (kein Schichtaufbau/keine Verleimung) sind Massivholzböden optimal geeignet für moderne Haustechnik, insbesondere für Fußbodenheizungen. Massivholzböden sind schlicht und einfach schön! „Wir wohnen auch mit den Augen“ und der Mensch liebt es seine Individualität auszuleben.

Durch die vielen Varianten an Holzarten, Sortierung, Oberflächenstrukturierung und Oberflächenbehandlung entsteht ein beinahe unendlicher Gestaltungsspielraum für jeden Geschmack!

Massive Holzprodukte für Boden, Wand und Decke sind seit Jahrhunderten in unseren Wohnräumen zu finden.
Sehr beliebt sind Landhausdielen. Die Oberfläche jeder Diele besteht aus einer einzigen, durchgängigen Schnittfläche. So kommt die Charakteristik des Holzes besonders gut zur Geltung. Prägend für die Landhausdiele sind die großformatigen Elemente, die von etwa 1 Meter bis 5 Meter
reichen können.

Riegel Holzhandel zeigt Meister | www.riegel-holz.com

Struktur.

Glatt kann jeder – darum liegen die sinnlich erlebbaren Strukturen im Trend. Besonders die neuen sägerauen, handgefertigt wirkenden Strukturen, die dem aktuellen Bedürfnis nach Natürlichkeit und der Vorliebe für Vintage-Optiken entgegenkommen. Ideal unterstrichen wird dieser Look zusätzlich durch eine anspruchsvolle Holzboden-Oberflächenveredelung mit Ölen, Wachsen oder Lacken. Gebürstet, gesägt, handgehobelt - so wird jeder Schritt in Ihrem neuen Heim zu einem Erlebnis.

 

Oberfläche.

Hier kann aus einer Vielzahl an Varianten gewählt werden. Eine versiegelte Oberfläche (Lack, Wachs, UV-Öl) oder eine Naturholzoberfläche (oxidativ aushärtendes Öl).  
Versiegelungen stellen eine filmbildende Beschichtung her und erzeugen eine leicht bis stark glänzende (lackierte) Oberfläche. Durch die verschlossene Oberfläche sind diese Böden pflegeleicht, nebelfeuchtes Wischen (keinesfalls nass - das Wasser kann nicht aufgenommen werden) ist zur Reinigung völlig ausreichend. Bei Abnutzung wird die Oberfläche abgeschliffen & erneuert. Tipp: Schonen Sie Ihren versiegelten Boden durch z.B. mit Gleitfilz beklebte Stuhl- und Schrankbeine. Vermeiden Sie zu viel Wasser und aggressive Wasserzusätze.

 

Bei Naturholzoberflächen findet die Behandlung innerhalb des Porensystems statt, die Oberfläche bleibt offen, der direkte Kontakt zum Baustoff ist gegeben. Das natürliche, lack- und wachsfreie Öl-Finish konserviert die holzeigenen Wirkstoffe, der Boden ist rutschfest, hygienisch, frei von elektrostatischer Aufladung und widerstandsfähig.

Naturöle erzeugen einen matten Glanz und sind punktuell leicht renovierbar. Nach Verlegung ist bei diesen Böden eine Erstpflege mit dem zugehörigen Öl notwendig. Tipp: Pflegen Sie Ihren Naturholzboden regelmäßig mit Holzbodenseife.

Korkböden.

Kork wird aus der Baumrinde der Korkeiche gewonnen.Durch seine Zellstruktur besitzt dieser ökologische Rohstoff einzigartige hohe wohnqualitative Eigenschaften.

Sie sind besonders für jene Wohnbereiche geeignet, in denen Sie sich gerne barfuß aufhalten. Kork dämmt gegen Kälte, Hitze, Schall, ist warm und leise. Eine Neuheit sind Korkfertigböden in exklusiven Holz- und Steinoptiken, welche dank neuer und hochwertiger Digitaldrucktechnologie möglich sind.

© Insp.Clouseau - Fotolia.com
© Mara Zemgaliete - Fotolia.com

LECOR.

Lecor ist ein Leder-Fertigboden. Die Oberfläche besteht aus einem Leder-Faserstoff, der aus echtem, recyceltem, chromfreiem Leder, Naturlatex, Naturfett und Naturgerbstoffen hergestellt wird.

Er ist durch die umweltfreundliche Versiegelung extrem strapazierfähig und hat die trittschalldämmenden und fußwärmenden Eigenschaften eines Korkbodens.

Laminatböden.

Ähnlich wie Fertigparkett bestehen auch Laminatböden
aus Nut-und-Feder-Elementen. Verlegt werden diese schwimmend. Laminatböden sind grundsätzlich mehrschichtig aufgebaut, strapazierfähig und halten allen Ansprüchen stand.

Die Deckschicht besteht aus einem faserhaltigen Material, das mit Kunstharz, in der Regel Melaminharz, verpresst wird. Laminatböden gibt es in unendlich vielen verschiedenen Holzdekoren, aber auch in Stein- oder Phantasieoptik.

 

© Siamnugkhathut - Fotolia.com
© Popova Olga - Fotolia.com

Linoleum.

Ein robustes und beständiges Produkt kehrt zurück. Linoleum ist in vielen Farbtönen erhältlich.

Über viele Jahre hinweg war es von billigen Kunststoffböden vom Markt verdrängt worden. Linoleum hat eine glatte Oberfläche, ist zudem einfach zu reinigen und eignet sich ideal für Küchen.

 

Teppichböden.

Durch verschiedenste Herstellungsverfahren und Materialien sind Teppichböden für nahezu alle Bereiche geeignet. Diese können lose verlegt, verklebt, verklettet oder verspannt werden.

Siehe auch: Freiliegende Teppiche

© Serg Zastavkin - Fotolia.com

Bodenbeläge