bonitätsgeprüfte Firmen für Bauen und Wohnen

© KB3 - Fotolia.com

Planungssicherheit und ausgezeichnete Energiewerte.

Fertighäuser sind Bauwerke, die industriell vorgefertigt, in Teilen an den Bauplatz angeliefert und dort zusammengesetzt werden. Sie bieten Planungssicherheit und haben ausgezeichnete Energiewerte.

 

Unabhängig vom verwendeten Material, Fertighäuser können aus Holz-, Beton- oder Ziegelelementen errichtet werden, ergeben sich durch die witterungsunabhängige Vorfertigung in der Fabrik eine Reihe von Vorteilen:

fixe Preise & fixe Termine.

Der Fertigbau ist eine besonders rasche Form des Bauens. Etwa sechs Monate nach Planungsabschluss ist das Haus bereits bezugsfertig. Die Bauvorhaben sind zeitlich und finanziell leicht zu planen und zu kalkulieren.

Durch die Ausführung wesentlicher Arbeitsschritte in einem, mit High-Tech-Maschinen ausgestatten Produktionswerk ist die Qualitätsüberwachung und damit die Qualitätssicherung einfach zu bewerkstelligen. Fertighäuser erfüllen alle bauphysikalischen Anforderungen, die heute an ein modernes Gebäude gestellt werden. Auswahlkriterien sind Bauart und Ausführungsqualität.

Regnauer Fertighaus | www.regnauer.de
HARTL HAUS | www.hartlhaus.at

Grosse Auswahl bei der Aussen- und Innengestaltung.

Die Anbieter halten Kataloge und meist auch Musterhäuser bereit, aus denen man sich seinen bevorzugten Haustyp aussucht. Natürlich muss sich dieser in Hinblick auf Grundstück und Bebauungsvorschrift eignen.


Die Haustypen vieler Hersteller bilden häufig ein modulares System und lassen sich zu verschiedenen Varianten zusammenfügen. So lassen sich auch Häuser individuell nach Kundenwünschen konzipieren. Besonders punkten kann das Fertighaus im Bereich Wärmeschutz. Schon in den Basisausführungen entsprechen Fertighäuser zumeist den Standards eines Niedrigenergiehauses. Ausführungen in Passivhausstandard sind im Fertigbau jederzeit möglich und umsetzbar.

HARTL HAUS | www.hartlhaus.at

Besuchen Sie einen der zahlreichen Musterhausparks.

Neben der ausschließlichen Bewertung des Energieverbrauchs beim Bewohnen eines Hauses wird immer mehr die Gesamtenergiebilanz eines Gebäudes berücksichtigt. Das ist auch wesentlich für die künftige Gewährung von Wohnbauförderungen.

Dabei wird auch beurteilt, wie umweltschonend die Herstellung der Baumaterialien, deren Transport und schließlich die Entsorgung von statten gehen. Steht man beim Anbieter in einem Musterhaus und hat keine besonderen Änderungswünsche, dann steht man praktisch schon in seinem zukünftigen Heim.

Das ist der große Vorteil des Fertighauses, man kann sich sein Haus meist schon vorher fertig anschauen, kann die Dimensionen abschätzen und braucht sich nicht auf einen abstrakten Plan zu verlassen. In vielen Gegenden Österreichs sind so genannte Fertighausparks entstanden. Dort kann man unverbindlich die unterschiedlichsten Haustypen besichtigen und in Ruhe nach eigenem Geschmack gustieren.

Die Fertighausbranche hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt, und es gibt praktisch kein Gebäude und auch keinen Gebäudeteil mehr, der nicht mittels Fertigteilen errichtet werden kann.

Regnauer Fertighaus | www.regnauer.de
Regnauer Fertighaus | www.regnauer.de

energiesparend durch extrem niedrige U-Werte.

Neben der raschen Errichtung bieten Fertighäuser noch weitere Vorteile. Die Behördenwege und Genehmigungen werden meist vom Hersteller erledigt. Dieser ist auch Generalunternehmer - vom Plan bis zur Übergabe. Die präzise Herstellung sorgt für hohe Verarbeitungsqualität.

Moderne Fertighäuser sind energiesparend durch extrem niedrige U-Werte, verwenden umweltfreundliche Materialien und lassen sich maß schneidern für alle finanziellen Möglichkeiten. Dazu kommen fixe Preise und fixe Termine.

Mittlerweile entscheidet sich rund jeder dritte Bauherr für ein Fertighaus. Das Image des Hauses von der Stange hat das Fertighaus längst verloren. Fast jede individuelle Gestaltung ist möglich.

Den Keller gibt es auf Wunsch auch fertig vom Spezialisten, der mit den Hausanbietern zusammenarbeitet und alle Erfordernisse für einen späteren Aufbau des gewünschten Fertighauses kennt.

Regnauer Fertighaus | www.regnauer.de

Schlüsselfertig oder Ausbauhaus.

Schlüsselfertig

Bei dieser Variante wird der gesamte Ausbau vom Anbieter durchgeführt. Der Vorfertigungsgrad hängt ab von den genauen Wünschen des Bauherrn und nicht zuletzt von seiner Finanzkraft. Da der Begriff „schlüsselfertig“ nicht geschützt ist, gilt es den genauen Leistungsumfang bereits im Vorfeld exakt abzuklären, denn diese unterscheiden sich durchaus zwischen den Anbietern.

Ausbauhaus

Das Ausbauhaus ist die Variante, bei der der Bauherr den Innenausbau selber übernimmt. Die Ausbaustufen können verschieden sein, etwa mit oder ohne Elektroinstallation, Fußböden oder Sanitärinstallation.

Von verschiedenen Anbietern gibt es in Kooperation mit Baufachmärkten fertige Ausbaupakete, individuell zugeschnitten auf das Haus und die Vorstellungen des Bauherrn. Der Anteil der Eigenleistung wirkt sich vorteilhaft auf den Preis aus.

Der weitere Ausbau des Bauwerks eilt nicht, da es wegen der fertigen Außenhülle wetterfest ist. Trotz knapper Kalkulation beim Hausbau sollte man eine Reserve für Rechtsberatungskosten einplanen. Brand-, Wärme- und Schallschutz sind durch Ö-Normen festgelegt.

Lassen Sie sich unbedingt garantieren, dass diese auch von der jeweiligen Baufirma eingehalten werden. Die Anzahlung des Fertighauses sollte zehn Prozent der Gesamtsumme nicht überschreiten.

Holzriegel-Fertighaus.

Diese Bauweise zeichnet sich dadurch aus, dass ein tragendes Holzgerüst (auch als Rahmen bezeichnet) auf beiden Seiten mit Platten aus Holz oder Gipskarton verkleidet wird. Der Rahmen wird dadurch versteift, es entsteht ein raumabschließendes, flächiges Element.

Der Vorfertigungsgrad im Werk für diese Bauweise ist hoch. Durch die Verwendung ökologischer Dämmmaterialien wie Steinwolle, Zellulose oder Holzweichfaser in unterschiedlichen Dämmstärken in Kombination mit Holz als Tragkonstruktion garantiert das Holzriegel-Fertighaus beste Lebensqualität.
Die exakte Vorfertigung ermöglicht kurze Bauzeiten für hoch wärmegedämmte Gebäude mit besten Energiewerten.

Die Wandstärken liegen zwischen 28 und 47 Zentimeter und gewährleisten somit auch die notwendigen Passivhaus-Dämmwerte. Aufgrund der hohen Maßgenauigkeit und des geringen Eigengewichts lassen sich die Elemente vor Ort sehr einfach montieren. Für die individuelle Innenraumgestaltung bieten sich neben Gipskarton eine sichtbare Holzoberfläche, Lehm- oder Tonputze an. Auch bei der Außenverkleidung öffnen sich den Bauherren viele Materialvarianten, je nach Geschmack sowie finanzieller Möglichkeiten.

© KB3 - Fotolia.com
© KB3 - Fotolia.com
© KB3 - Fotolia.com
© XtravaganT - Fotolia.com

Massiv-Fertighaus.

Das Massiv-Fertighaus wird mit der „Stein auf Stein Baumethode“ errichtet und stellt die Alternative zum klassischen Holzriegel-Fertighaus dar. Als Baumaterialien finden meist Hochlochziegel und Porenbetonsteine sowie Kalksandsteine Verwendung. Die Zwischendecken werden mit Fertigbetonplatten bestückt und vor Ort mit Aufbeton vergossen. Beliebt ist auch die Plattenbauweise, wobei große Wandelemente zur Baustelle geliefert und eben da montiert werden.

Fertighäuser | exclusive BAUEN & WOHNEN in Österreich