bonitätsgeprüfte Firmen für Bauen und Wohnen

© nd3000 - Fotolia.com

Eine Wohltat für den Körper

Einmal in der Woche, so sagen Mediziner, sollte man in die Sauna gehen. Das hilft beim Stressabbau und fördert die Gesundheit. Das beliebte Schwitzen baut im Körper Schlackenstoffe ab und wirkt sich positiv auf das Immunsystem und den Kreislauf aus. Der Stoffwechsel in den Muskeln wird angeregt, ein Muskelkater hat keine Chance.

Ein Saunagang ist auch Balsam für die Psyche und das mentale Wohlbefinden. Die eintretende Müdigkeit nach dem Schwitzbad wird als angenehm empfunden. Abends ist der Saunabesuch am besten.

Delfin Wellness | www.delfin-wellness.at

Balsam der Psyche

Als Material zum Saunabau kommt vorwiegend die nordische Polarfichte zum Einsatz. Das langsam wachsende Holz hat eine schöne, lebendige Maserung und besticht zudem durch einen würzigen Geruch.

Rund um die Sauna machen eine Dusche zur Abkühlung und ein angenehmer Ruhebereich das Vergnügen perfekt.

 


Zum optimalen Betrieb einer Sauna benötigen Sie Heiz- und Steuergerät - am besten mit Abschaltautomatik, Ofenschutzgitter, Abluftkanal, Kunststoff-Rollrost bei der Kabinentür, Klimamessgerät, Sauna-Sanduhr und Kübel und Kelle für den Aufguss.

Bei der Elementbauweise sind Wände und Decken aus Schichten aufgebaut. Die Innenverkleidung aus 12 bis 16 mm starken Holzpaneelen führt zu einer schnellen Abstrahlung der Hitze.
Im Gegensatz dazu besteht die Blockbohlensauna aus massivem Holz. Die Wärme wird gespeichert und langsam wieder abgegeben.

 

Delfin Wellness | www.delfin-wellness.at

Die Finnsauna

Diese befindet sich im Freien, meist in einem Blockhaus. Vor dem Saunagang wird erst einmal gut durchgelüftet. Dann beginnt die Aufheizphase, während dieser die Sauna schon betreten werden kann. Nach einer gewissen Zeit gibt es dann den ersten Aufguss und fünf Minuten später den zweiten, ohne jedoch mit dem Handtuch durch die Luft zu wedeln.

Durch das frühe Betreten und die schonenden Aufgüsse kann die Aufenthaltsdauer trotz einer Temperatur von 70 Grad Celsius je nach Gefühl auf bis zu 20 Minuten ausgedehnt werden. Anschließend tun ein Luftbad und eine Ruhepause von einer halben Stunde gut.

Delfin Wellness | www.delfin-wellness.at

Die Relaxsauna

Wie der Name schon sagt, wird hier entspannt, und zwar bei einer Temperatur von etwa 58 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 58 Prozent. Mit zusätzlicher Farbtherapie und Entspannungsmusik ist diese milde Form des Schwitzens rundum ein Genuss.

Sauna