bonitätsgeprüfte Firmen für Bauen und Wohnen

© ventura - Fotolia.com

Bodenplatte.

Die Bodenplatte ist das Fundament eines Hauses. Sie muss später nicht nur das Gewicht des Hauses tragen, sondern sollte auch gezielt die Energieverluste minimieren.

Ob ein Haus mit einem vollständigen Keller oder mit einer Bodenplatte ausgerüstet werden soll, sollte von Anfang an wohl überlegt sein. Eine nachträgliche Unterkellerung ist praktisch nicht machbar, unsinnig und unwirtschaftlich. Wer keinen Keller benötigt, kann somit seine Baukosten senken. Die Haustechnik kann heute auch auf wenig Platz im Erdgeschoss, unter dem Dach oder in Form eines kleinen Anbaus untergebracht werden.

Zu beachten ist die Wärmedämmung, der Feuchtigkeitsschutz und der Lärmschutz. Eine Bodenplatte muss gut isoliert sein, damit nicht unnötig viel Wärmeenergie an das Erdreich abgegeben wird. Der Feuchtigkeitsschutz wird benötigt, damit keine Feuchtigkeit von außen in die Bodenplatte und somit auch in die Wände eindringen kann.

Die Bodenplatte kann im Nachhinein nicht mehr ausgetauscht werden. Informieren Sie sich ausführlich über die Wahl einer geeigneten Bodenplatte bei Ihrem Architekt oder Baumeister des Vertrauens.

"Mein Projekt:
ein Haus bauen, traumhaft einrichten, den Garten aufhübschen."

WIR FINDEN FÜR IHR PROJEKT DIE BESTEN, GEPRÜFTEN FIRMEN. Kostenlos für Sie!

Wählen Sie aus folgenden Themen
Ihre Daten

Alle mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen unbedingt ausgefüllt werden.

Bodenplatte