bonitätsgeprüfte Firmen für Bauen und Wohnen

Sanierungsarbeiten in einem Altbau mit großen Fenstern.
© hanohiki - stock.adobe.com

Jedes Haus kommt in die Jahre.

Jedes Haus kommt in die Jahre und weist dann einen spezifischen Sanierungsbedarf auf. Dabei geht es auch um Komfortverbesserungen, Kosteneinsparungen und die Anpassung an eine veränderte Lebenssituation.

Mit einer bauthermografischen Messung eines Gebäudes wird die thermische Qualität sichtbar gemacht. Die von einem Objekt ausgehende Wärmestrahlung wird mittels Wärmebildkamera dargestellt. So können Baumängel und Wärmebrücken exakt und rasch lokalisiert werden. Wärmetechnische Sanierungen bringen eine wesentliche geringere CO2 Belastung und helfen die Heizkosten eines Gebäudes zu senken.

Der Großteil der Sanierungsmaßnahmen im privaten Wohnbau betrifft die folgenden Bereiche, für die es - je nach Bundesland - attraktive Förderungen gibt:

© Fotoschlick - Fotolia.com

Trockenlegung des MAUERWERKS.

Ein extreme Herausforderung sind feuchte Mauern. Nach rund 30 bis 50 Jahren wird die waagrechte Feuchteabdichtung porös und spröde. Sie bietet dann keinen Schutz mehr gegen die vom Untergrund her aufsteigende Feuchtigkeit. Putz und Bausubstanz werden geschädigt, das Gebäude im Wert gemindert.

Zur Behebung kommen chemische, mechanische oder elektrophysikalische Verfahren zum Einsatz.

Mehr zur Mauerwerkstrockenlegung

Fassadensanierung.

Nachdem das Mauerwerk trockengelegt wurde, muss bei groben äußeren Schäden die Fassade saniert werden. Die öffentliche Hand ist daran auch interessiert und fördert die Fassadensanierung mit beträchtlichen Summen.

Bei der Sanierung muss die Wärmedämmung unbedingt verbessert werden.

Mehr zur Fassadensanierung

© wthitiworasith - Fotolia.com

Algen und Schimmel an Fassaden.

Etwa 90% aller Verschmutzungen an Fassaden sind auf Algen- und Pilzwachstum zurückzuführen. Algen und Schimmel sind hartnäckig und waren bisher ohne Neuanstrich kaum zu entfernen. Seit einiger Zeit gibt es nun die Möglichkeit, diese mit einer Fassadenreinigung von darauf spezialisierten Unternehmen nachhaltig zu entfernen, ohne dabei den Putz anzugreifen.

Seit einiger Zeit gibt es nun die Möglichkeit, diese mit einer Fassadenreinigung von darauf spezialisierten Unternehmen nachhaltig zu entfernen, ohne dabei den Putz anzugreifen.

SCHÄDLINGSBEFALL.

Schädlinge im Wohnbereich unterscheidet man grob in ...

  • Hygiene-Schädlinge
  • Lästlinge
  • Vorrats-Schädlinge
  • Material-Schädlinge

Zu den Hygiene-Schädlingen zählt man vor allem Bettwanzen, Herbstmilben, Hunde-, Katzen- und Menschflöhe, Ameisen, Ratten und Zecken. Sie können durch Ihre Bisse und Stiche Krankheitserreger übertragen oder durch Ihre Ausscheidungen Allergien verursachen.

Zu den Lestlingen, die Ihnen im und um das Haus plagen können, gehören die Kellerassel, diverse Ameisen, Tauben und Wespen.

Vorrats-Schädlinge, wie Mäuse, diverse Käfer, Motten und Schaben befallen Nahrungs- und Genussmittel.

Materialien, wie Pelze, Wolle (Teppiche), Papier (Bücher) werden vor allem durch Schädlinge wie das Silberfischchen, diverse Motten und Käfer zerstört.

© Matthias Krüttgen - Fotolia.com
© Michael Tieck - Fotolia.com
© psdesign1 - Fotolia .com
MEIN PROJEKT

Sie haben ein Bau- oder Wohnprojekt umzusetzen? Wir haben dazu die passenden und auf Bonität geprüften Firmen - KOSTENLOS für Sie!
Unser Team von "MEIN PROJEKT" findet die für Ihr Projekt optimal passenden Firmen und sendet Ihnen diese gezielten Ergebnisse zu.

Dachsanierung.

Für Dächer, die bereits etwas in die Jahre gekommen sind, bedeuten Schneelasten und der ständige Wechsel von Frost- und Tauwetter Dauerstress.

Wer gröbere Schäden vermeiden will, ist gut beraten, sich rechtzeitig mit dem Thema Dachsanierung zu beschäftigen.

In vielen Fällen ist eine einfache und preisgünstige Neueindeckung möglich. Völlig vernachlässigt wird hingegen die Tatsache, dass unsanierte Dächer den eigenen Energieverbrauch kontinuierlich nach oben schrauben. Bis zu 25 Prozent der Wärmeenergie können sich durch ein schlecht gedämmtes Dach ungenützt verflüchtigen.

Mehr zur Dachsanierung

© XtravaganT - Fotolia.com

Fenstersanierung.

Fenster und Fensterstöcke sind permanent der Witterung ausgesetzt. Aus wärmetechnischen Gründen sind bei einer Althaussanierung neue Fenster einer Fensterreparatur vorzuziehen.

Eine Alternative sind Schnelltauschfenster. Dieses System garantiert eine saubere schnelle und problemlose Montage neuer Fenster innerhalb von ca. einer Stunde. Es wird dabei das neue Fenster auf den bestehenden Holz, Metall- oder Kunststoffstock montiert. Dabei können Schäden an Fliesen, Tapeten oder Verkleidungen, sowohl innen als auch außen vermieden werden.

Mehr zur Fenstersanierung

Heizungssanierung.

Es bringt nur den halben Erfolg, wenn zwar Maßnahmen zur Wärmedämmung oder zur aktiven und passiven Nutzung der Sonnenenergie umgesetzt werden, jedoch der Heizkessel mit veralteter Technologie weiter ungehindert Schadstoffe im Übermaß produziert. Nutzen Sie daher die Effizienz moderner Geräte.

Durch diese verbesserten Wirkungsgrade senkt ein neuer Heizkessel den Energieverbrauch somit um bis zu 35 Prozent. Das kann für einen Haushalt Kostenersparnisse bis zu Hunderte Euro pro Jahr bringen - von den Auswirkungen auf die Umwelt durch den „Hausbrand“ ganz zu schweigen.

Mehr zur Heizungssanierung

Rauchfangsanierung.

Wenn ein moderner Heizkessel an einen alten Rauchfang angeschlossen wird, kann es leicht zu Versottungsschäden kommen.

Zur Vorbeugung werden geprüfte und zugelassene Rohrsysteme aus den verschiedensten Materialien zur Sanierung eingesetzt, wenn die Stand- und Brandsicherheit noch vom alten Rauchfang übernommen wird.

Mehr zur Sanierung von Rauchfang / Schornstein

© Nneirda - Fotolia.com

Förderungen.

Bei der Sanierung fördert das Wohnbauressort mit Annuitätenzuschüssen zu Bankdarlehen. Damit wird nicht nur die Zinsenlast, sondern auch die Kapitaltilgung unterstützt. Neben der Sanierung von Einzelbauteilen (zum Beispiel Dach, Fassade, Fenster, Heizung) wird besonders die gesamthafte energetische Sanierung gefördert.

Die Höhe der Förderung, also des Annuitätenzuschusses, hängt ab von der mit der Sanierung erreichten Nutzheizenergiekennzahl. Je niedriger diese ausfällt, umso höher ist die Förderung.

"Mein Projekt:
ein Haus bauen, traumhaft einrichten, den Garten aufhübschen."

WIR FINDEN FÜR IHR PROJEKT DIE BESTEN, GEPRÜFTEN FIRMEN. Kostenlos für Sie!

Wählen Sie aus folgenden Themen
Ihre Daten

Alle mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen unbedingt ausgefüllt werden.

Sanierung/Altbausanierung